Gleitschirm Passagierfl�ge

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Unbenanntes Dokument

Damit es keine Missverständisse und falsche Erwartungen gibt.. oder wer trägt die Verantwortung für das Wetter?

Wird ein Flug der Kategorie 25-60min gekauft, kann aber Wetterbedingt nicht so lange geflogen werden, gilt folgendes:

Es wird versucht den Flug am selben Tag zu wiederholen, gelingt dies (mit einem längeren oder auch kürzeren Flug), gilt der bezahlte Flug als abgegolten. Möchte der Passagier anstelle eines zweiten Versuches lieber die Differenz des Preises des bezahlten Fluges gegenüber dem absolvierten Flug, zurückerstattet, ist dies selbstverständlich möglich. Gibt es Wetterbedingt keinen zweiten Versuch, wird ebenfalls die Differenz des Preises des bezahlten Fluges gegenüber dem absolvierten Flug zurückerstattet.

In diesem Sinne trägt der Pilot (ich) und der Passagier das Risiko gemeinsam. Selbstverständlich bin ich stets gewillt lange Flüge zu absolvieren und versuche auch die Wahrscheinlichkeit für einen guten Flug abzuschätzen.

Die Verantwortung über das Wetter betreffend Sicherheit trägt natürlich ganz alleine der Pilot, also ich.

Aktualisiert ( Samstag, den 18. September 2010 um 08:35 Uhr )